Archiv

꙳Am Arsch vorbei geht auch ein Weg꙳ – Alexandra Reinwarth [Worth the Hype?]

„Wie sich dein Leben verbessert, wenn du dich endlich locker machst“

IMG_3300Es wurde mal wieder Zeit für ein Buch aus der Kategorie „Worth the Hype?“. Und da ich Sachbücher liebe, wollte ich euch aus diesem Bereich etwas vorstellen, auch wenn der Hype um Sachbücher meist etwas … sagen wir, subtiler ausfällt. An diesem Buch kam ich allerdings nirgendwo vorbei. Egal ob REWE, Rossmann oder Thalia (da gab es sogar ein Ausfüllbuch, Spruchkarten u.a. Merchandise Artikel) – ich bin quasi überall darüber gestolpert. Und wie das dann so ist, stolpert man irgendwann versehentlich mit dem Buch in der Hand über die Kasse oder im Internet mausrutscht man auf den „jetzt bestellen“-Button oder – na ihr wisst, worauf ich hinaus will. Es befindet sich jedenfalls in meiner Kollektion und seit heute auch hier als Buchvorstellung.

Allgemeines zum Buch

Das Buch erschien im Mai 2016 und in meinem Besitz befindet sich die 13. Auflage (2017), ob es noch weitere gab, habe ich nicht recherchiert. Es gibt inzwischen (schon seit einer Weile) auch eine „Weltbild“ Sonderausgabe, die deutlich günstiger ist, als die Originalausgabe. Dass es sich um ein Sachbuch handelt erwähnte ich bereits. Mit Nachwort umfasst es 185 Printseiten.

Weiterlesen

꙳For Real꙳ – Alexis Hall [Worth the Hype?]

IMG_3252

Klappentext

„Laurence Dalziel ist zermürbt und desillusioniert und die BDSM-Szene hat für ihn ihren Reiz verloren. Sechs Jahre nach seiner letzten Beziehung geht er auf die Vierzig zu und ist es leid, so zu tun, als würde er sich unterwerfen.
Dann trifft er Toby Finch. Neunzehn Jahre alt. Furchtlos, wild und verletzlich. Alles, woran Laurie sich nicht mehr erinnern kann, je gewesen zu sein.
Toby weiß nicht, wer er gerne sein möchte oder was er machen will. Aber mit all der Überzeugung der Jugend weiß er, dass er Laurie haben will. Er will ihn knien sehen. Er will ihm wehtun, er will ihn zum Betteln bringen, er will, dass er sich verliebt.
Das Problem ist nur, dass Laurie zwar seinen Körper preisgibt, nicht aber sein Herz. Denn Toby ist zu jung, zu intensiv, zu leicht zu verletzen. Und was sie haben – ganz egal, wie richtig es sich anfühlt –, kann nicht andauern. Es kann keine Bedeutung haben.
Es kann nicht echt sein.“ [Alexis Hall, Übersetzung Xenia Melzer, dead soft Verlag]

Allgemeines zum Buch

„For Real“ erschien im Juni 2015 und verlegt wurde es von Riptide Publishing. Das Print umfasst ohne Extras 336 Seiten (auf der Verlagsseite werden 437 angegeben).

Seit Juli dieses Jahres ist es auch auf Deutsch erhältlich (dead soft Verlag), aufgrund des hochgelobten Ausdruckes und der sprachlichen Varianz, wollte ich es aber unbedingt in der Originalfassung lesen und habe deshalb die englische Variante vorliegen. Allerdings wurde auch die Übersetzung sehr gelobt, d.h. ihr solltet damit auf der sicheren Seite sein.

Dazu muss ich gestehen, dass mir das Originalcover deutlich mehr zugesagt hat und ich fand, dass sich das besser in meinem Bücherregal macht.

Weiterlesen