Archiv

꙳Mordmethoden꙳ – Mark Benecke

„Neue spektakuläre Kriminalfälle – erzählt vom bekanntesten Kriminalbiologen der Welt“

IMG_3306Dieses Buch von Mark Benecke ist voraussichtlich erst einmal das vorletzte, das ich euch vorstellen werde. Für die „Mumien in Palermo“ konnte ich mich bis jetzt noch nicht erwärmen und andere, themenabseitige Bücher von ihm, interessieren mich ehrlicherweise nicht so sehr. In diesem Jahr werde ich die Vorstellung seiner Bücher mit „Lachende Wissenschaft“ abschließen. Nun aber zurück zu diesem Buch:

Allgemeines zum Buch

Das Buch umfasst mit Nachwort (und ohne Quellverzeichnis) 337 Printseiten. Erschienen ist es 2002 im Bastei Lübbe Verlag, meine Ausgabe müsste, wenn ich das richtig recherchiert habe, aus dem November 2004 sein. Dass es ein Sachbuch ist, ist netterweise auf der Rückseite vermerkt und darin gibt es dieses Mal auch inhaltlich keine Zweifel. Weiterlesen

꙳Am Arsch vorbei geht auch ein Weg꙳ – Alexandra Reinwarth [Worth the Hype?]

„Wie sich dein Leben verbessert, wenn du dich endlich locker machst“

IMG_3300Es wurde mal wieder Zeit für ein Buch aus der Kategorie „Worth the Hype?“. Und da ich Sachbücher liebe, wollte ich euch aus diesem Bereich etwas vorstellen, auch wenn der Hype um Sachbücher meist etwas … sagen wir, subtiler ausfällt. An diesem Buch kam ich allerdings nirgendwo vorbei. Egal ob REWE, Rossmann oder Thalia (da gab es sogar ein Ausfüllbuch, Spruchkarten u.a. Merchandise Artikel) – ich bin quasi überall darüber gestolpert. Und wie das dann so ist, stolpert man irgendwann versehentlich mit dem Buch in der Hand über die Kasse oder im Internet mausrutscht man auf den „jetzt bestellen“-Button oder – na ihr wisst, worauf ich hinaus will. Es befindet sich jedenfalls in meiner Kollektion und seit heute auch hier als Buchvorstellung.

Allgemeines zum Buch

Das Buch erschien im Mai 2016 und in meinem Besitz befindet sich die 13. Auflage (2017), ob es noch weitere gab, habe ich nicht recherchiert. Es gibt inzwischen (schon seit einer Weile) auch eine „Weltbild“ Sonderausgabe, die deutlich günstiger ist, als die Originalausgabe. Dass es sich um ein Sachbuch handelt erwähnte ich bereits. Mit Nachwort umfasst es 185 Printseiten.

Weiterlesen

꙳Dem Tod auf der Spur꙳ – Michael Tsokos

Dreizehn spektakuläre Fälle aus der Rechtsmedizin

IMG_3281Hallo liebe Bücherfreunde. Es ist Sachbuch Samstag! Naja, nicht wirklich, aber heute habe ich zufällig ein Sachbuch mitgebracht. Noch bevor es in die Rezension geht lasst euch von mir sagen: Dies ist ein Buch, welches ich wirklich jedem empfehlen würde, der vorhat, einen glaubhaften Krimi zu schreiben. Viele enthaltene Informationen sind nur schwer über die gängigen Suchfunktionen herauszufinden. Aber auch ansonsten, darf man das ruhig gelesen haben. Weiterlesen

꙳Vertuscht, verraten, im Stich gelassen – Ein Polizeireporter deckt auf꙳ – Michael Behrendt

IMG_3197So langsam wird der „Thalia-Aktions-Bücherstapel“ immer kleiner. Dieses Buch stammt ebenfalls noch aus dem Prozentetripp und warum es mich gereizt hat, ist fast schon offensichtlich: Sachbuch, Journalismus, Recherche, Erfahrungsberichte….

Häufig sind das genau die Stichpunkte, um mein Hirn von der sofortigen Anschaffung des Buches überzeugen.

Allgemeines zum Buch

Das Buch erschien Anfang 2014 im Piper Verlag und umfasst knapp 240 Seiten, mit Bildern im Innenteil, die im Laufe der Karriere von Herrn Behrend entstanden sind. Wie bereits erwähnt, kann man es dem übergeordneten Genre ‚Sachbuch‘ zuordnen. Weiterlesen

꙳Dem Täter auf der Spur – So arbeitet die moderne Kriminalbiologie꙳ – Mark Benecke

IMG_20170606_171835_937Ja, mal wieder Mark Benecke, aber dieses Mal doch etwas anders. Wer schon immer Krabbeltierchen in (hilfreicher) Aktion sehen wollte, ein Zimmer voller Spinnen, Poesie über Verwesung lesen möchte und wissen wollte, was wir mit dem Strichcode auf einer Milchpackung gemeinsam haben, der bekommt mit diesem Buch einen wahren Schatz. Ihr seht, ich bin noch immer ganz begeistert und darum folgt auch sofort die Rezension.

Allgemeines zum Buch

„Dem Täter auf der Spur“ erschien 2006 als komplett überarbeitete Ausgabe von „Kriminalbiologie. Ausführungen zum besseren Verständnis – Anregungen zum Nachdenken“ im Bastei Lübbe Verlag. Es umfasst, ohne Glossar und Nachweise, 307 Seiten. Mir fällt erneut auf, dass mir der Buchsatz wieder sehr gut gefallen hat, diese 300 Seiten sind wirklich gut gefüllt und „dicht“.

Es handelt sich um ein Sachbuch und befasst sich mit der Kriminalbiologie und DNA Typisierung. Weiterlesen

꙳Es geschah im Kinderzimmer꙳ – Joyce Egginton

IMAG0471_1Eigentlich wollte ich euch an dieser Stelle den neuen ‚Fitzek‘ vorstellen, aber da erreichte mich ein Buch, welches ich gebraucht entdeckt und dann auch sofort erworben habe. Wer den Beitrag „Es geschah nebenan“ von mir kennt, weiß bereits, dass Joyce Egginton Kriminalfälle anspruchsvoll und kritisch aufarbeitet. „Es geschah im Kinderzimmer“ behandelt einen weiteren Fall, der medial hohe Wellen geschlagen hat und vielleicht auch gerade deswegen, ein sehr verzerrtes Bild in der Öffentlichkeit bekommen hat.

Auch hier wieder eine Warnung: Das Buch behandelt eine Kindstötung, wer weiß, dass er damit nicht gut umgehen kann, sollte vom Buch eher Abstand nehmen, da sehr detailiert darüber berichtet wird.

Allgemeines zum Buch

Das Buch erschien 1994 unter dem Titel „Circle of Fire“ bei William Morrow & Company Inc. und 1996 auf Deutsch im Heyne Verlag. Übersetzt wurde es von Tina Bienert und Dirk Muelder.

Dieses rätselhafte Verbrechen wird auf 454 sehr eingehend beleuchtet. Ich merkte es einleitend schon an und wiederhole es noch einmal: Bitte nicht lesen, wenn ihr ein Problem mit der Darstellung von Gewaltverbrechen habt! Die genauen Umstände des Todes sind nichts für schwache Nerven. Weiterlesen

꙳In Order to Live: A North Korean Girl’s Journey to Freedom꙳ – Yeonmi Park

IMG_3135Auch wenn man soziale Medien durchaus kritisch betrachten kann, ist nicht unbedingt alles an ihnen schlecht. Die Geschichte von Yeonmi, genauer gesagt ihre Rede bei „One Young World„, ist mir dadurch in die Hände gerutscht und nachdem ich ein bisschen recherchiert habe, entschied ich, dass ich ihre Geschichte gerne lesen möchte. Was ich nun inzwischen auch getan habe.

Allgemeines zum Buch

Ich habe mir das Buch auf Englisch organisiert, erstmals wurde es 2015 in den USA (von Penguin Press) veröffentlicht. Seit Ende 2016 ist es unter dem Titel „Mut zur Freiheit: Meine Flucht aus Nordkorea“ auch auf Deutsch im Goldmann Verlag erhältlich. Das Buch ist knapp 270 Seiten stark und enthält Fotografien der Familie und eine Karte, zur besseren, örtlichen Orientierung in Nord Korea und der Flucht nach China.

Unterstützt wurde Yeonmi beim Schreiben des Buches durch Maryanne Vollers. Weiterlesen