Interview vom 26. August mit D. C. Malloy. Das Interview fand in der Facebookgruppe „Homoerotische Lektüre für alle“ statt, guckt gerne sonntags zwischen 18.00 – 19.00 vorbei, wenn ihr selber mal Fragen stellen möchtet.

Cress findet ihr auf ihrer Facebookseite.

Das Interview

Autorenvorstellung

Hallöchen Leute! Okay, ich soll mich vorstellen, hat es geheißen. :D Ich bin so nervös, dass das sicher ein Chaos wird! Also: ich bin Cress, kaffeefanatisch, lesesüchtig und ich liebe das Schreiben.

Vor nicht allzu langer Zeit habe ich mit Gay Romance ein neues Genre für mich entdeckt und dann war da plötzlich eine Geschichte in meinem Kopf, die ganz derbe in den Fingern gekribbelt hat. Kurz darauf war „Good Enough – Funken in Türkis“ auf dem Markt. Das ging alles so schnell, dass ich es erst später richtig realisiert habe. :D Momentan schreibe ich an der zweiten Romanze, die eine Art Fortsetzung mit einem neuen Paar darstellt und bald in die Hände meiner vorablesenden Törtchen wandern wird!

Hier findet ihr die Geschichte von Brennan und Nick, falls ihr sie noch nicht kennt. Die gibt es auch über KU zu lesen! <3 „Good Enough – Funken in Türkis„.

Leserfrage 1

Vanessa: Hey Cress, ich liebe die Geschichte von Brennan und Nick. Die Protas sind einfach toll und das Cover unglaublich hübsch. „Art Fortsetzung“? Das heißt, dass Nick und Brennan auch vorkommen oder eher nicht?

Hey Vanessa. <3 Das freut mich sehr zu hören, dass dich meine Jungs begeistern konnten. :D Die beiden werden vorkommen!

Vanessa: Uuuiiiiiii, freue mich schon so sehr. Ab wann kann man denn mit der neuen Geschichte so rechnen? Bin jetzt schon ziemlich neugierig. ;)

Die soll noch diesen Herbst kommen. :) Ich rechne mal mit Oktober. <3

Leserfrage 2

Astrid: Das sind ja großartige Neuigkeiten mit der Fortsetzung. Um wen wird es da gehen?

Der eine Part ist der Bulle Frank Davis, den ihr schon kurz kennenlernen durftet. Sein Gegenstück wird nicht verraten! :D

Leserfrage 3

Sabrina: Hey Cress. Wann dürfen wir denn die Fortsetzung endlich in die Finger bekommen? Freue mich sehr darauf.

Diesen Herbst noch. Ich denke, das Vorablesen sollten wir noch im September schaffen. :)

Leserfrage 4

Sabrina: Was ich mich noch gefragt habe, ist, ob du auch weiterhin in dem Segment Gestaltwandel/„Thriller“ bleibst oder ob du auch „klassisch“ Romance schreiben wirst.

Im Augenblick habe ich nur Wandler-Storys im Kopf bzw. eine andere, die noch mehr in Richtung Fantasy geht. Also in absehbarer Zeit wird es dabei bleiben. :)

Sabrina: Noch mehr Richtung Fantasy? Sehr spannend.

Das wäre als sehr düstere Geschichte ausgelegt und ich hab mich noch gar nicht entschieden, ob es eher dystopisch oder mehr historisch (bzw. altertümlich) werden soll. :D Aber das reizt mich auch sehr!

Leserfrage 5

Chrissy: Welche Szenen liegen dir, welche eher weniger?

Das ist schwer zu beantworten, weil das letztendlich ja die Leser entscheiden, was gut geworden ist und was nicht. :D Aber ich für meinen Teil fühle mich mit Dialogen immer sehr wohl. Da bin ich selten um ein Wort verlegen. Liebesszenen schreibe ich auch gern. Romantisches im Allgemeinen. Bei Spannungsszenen bin ich oft tollpatschig, da arbeite ich auch zusammen mit meinem Besten und meinem Mann noch viel nach.

Leserfrage 6

Kristina: Wird es zu Brennan und Nick später mal einen kleinen Spin Off geben?

Du meinst so einen Blick auf fünf Jahre später oder so?

Kristina: Genau. :)

Das könnte ich mir durchaus vorstellen. *gg*

Leserfrage 7

Chrissy: Welches schwierigere Szenario oder Thema würde dich beim schreiben reizen?

Puh, noch so eine schwierige Frage … :D Kann ich nicht pauschal beantworten, weil mich viele Themen reizen würden. Aber so wirklich was einfallen tut mir da gerade nicht. *lach* Peinlich!

Leserfrage 8

Sarah: Wir lange schreibst du schon?

Seit der Schulzeit eigentlich. :) Einmal angefangen und dann nie mehr damit aufgehört.

Leserfrage 9

Sabrina: Bist du ein Happy End Verfechter oder darf es bei dir auch mal offen oder schlecht enden? (Sofern die Frage nicht zu sehr Spoilert)

Ich bin auf jeden Fall für ein Happy End. Ich bin nah am Wasser gebaut und heule schon mal während eines Buches. Da muss es nicht auch noch schlecht ausgehen. :D

Leserfrage 10

Kristina: Wie kam dir die Idee zu den beiden Verrückten?

Kann ich gar nicht so genau sagen. Ich hatte irgendwie plötzlich die erste Szene im Kopf. Wahrscheinlich habe ich irgendwas im Fernsehen bzw. auf Netflix gesehen. *gg* Ich liebe Gangsterfilme und winterliche Landschaften/Szenen. So ist das irgendwie entstanden. :D

Leserfrage 11

Kristina: Hast du selber tierisches Leben bei dir zu Hause? Wenn ja, wie heißt es und wer ist Hausherr?

Ja, habe ich. <3 Einen Hund, Name wird nicht verraten (habe ich mit allen Männern hier so ausgemacht, dass ich ihre Namen nicht sage *lach*). Der Hausherr bin natürlich … ich? Oder ist es mein Mann? Oder doch der Hund? Hm … *grübel*

Leserfrage 12

Astrid: Was inspiriert dich, wer oder was ist deine Muse?

Das kann alles mögliche sein. Ein gutes Buch, ein guter Film, eine Serie oder eine bestimmte Szene. Das sind so kleine Trigger-Momente, wo dir einfach was einfällt. Dann schleifst du so lange daran herum, bis sich alle Szenen in deinem Kopf zu einem Puzzle bzw. fertigen Buch zusammensetzen. Zumindest geht es mir so. :D

Leserfrage 13

Sabrina: Wie viele Bände rund um Brennan und seine Freunden / seinen Leuten sind geplant bevor du dich anderen Dingen zuwendest? Bzw eher Personen natürlich.

Momentan ist noch dieser Band jetzt geplant, dann möchte ich mich an eine andere Geschichte wagen. Aber ich denke, aus dem Weiler wird noch mehr kommen. :)

Leserfrage 14

Mieko: Wo schreibst du üblicherweise?

Zuhause am Schreibtisch. :) Manchmal bin ich auch im Café um die Ecke oder irgendwo in der Natur. Aber die meiste Zeit drinnen.

Leserfrage 15

Mieko: Was darf für dich zum Schreiben auf keinen Fall fehlen?

Da gibt es eigentlich nichts, was ich wirklich zwingend bräuchte. Wenn der Laptop mal hakt, dann tut es auch Papier und Stift. Also auf jeden Fall ein Medium, auf dem ich die Geschichte festhalten kann. Sonst brauche ich nichts. :D

Leserfrage 16

Sabrina: Brauchst du Stille oder z.B. Musik beim Schreiben? Wenn letzteres – in welche Richtung?

Ganz unterschiedlich. Manchmal höre ich Musik, manchmal lausche ich einfach nur den Geräuschen vor dem Fenster. Musik ist auch ganz unterschiedlich. Das kommt immer auf die Szene an, an der ich gerade dran bin. :)

Leserfrage 17

Jana: Hast Du vor „Funken in Türkis“ schon andere Geschichten geschrieben/veröffentlicht?

Geschrieben natürlich unzählige und auch veröffentlicht, aber in einem komplett anderen Genre. :)

Leserfrage 18

Jana: Schreibst Du deine Geschichte zuerst im Kopf oder schreibst du überall deine Ideen auf? Hast Du ein festes Schreibritual?

:D Ich spreche meine Ideen aufs Handy, damit ich nichts vergesse. Das ist sehr lustig, das im Nachhinein in Ruhe abzuhören. Schreibritual nicht direkt, nein. Ich setz mich hin und mache einfach. Das kann auch mal in den fünfzehn Minuten sein, in denen das Gemüse im Ofen schmort. :)

Leserfrage 19

Sabrina: Was liest du selbst am liebsten?

Krimis, Thriller und „Literatur“, also Romane. :D Von meinem Text auf Amazon her wisst ihr ja schon, dass ich Bukowski, Disher und Freeman liebe. Und alles, was in die Richtung geht.

Leserfrage 20

Mieko: Plottest du richtig? Oder schreibst du so drauf los?

Plotten. *iiiihhhhh* Nö, ich bin ein Gärtner, wie George Martin sagen würde. Ich lasse das alles in meinen Gedanken wachsen und stutze es dann zurecht. Ich mag es, mich überraschen zu lassen. Wie auch Lee Child gesagt hat, würde es mich langweilen, alles schon im Voraus zu wissen.

Leserfrage 21

Sabrina: Wie lang hast du eigentlich gebraucht um „Good Enough“ zu schreiben?

November. :) NaNoWriMo. *lach*

Leserfrage 22

Sabrina: Und hast du diesmal schon eine Idee für einen Titel des Band 2 (Minimales ärgern muss dann doch sein mein Törtchen).

Ich denke schon sehr lange darüber nach, aber eingefallen, ist mir noch nichts Gutes. Da müsst wohl ihr wieder ran, Mädels!

Leserfrage 23

Mieko: Wo möchtest du am liebsten Urlaub machen?

Hmmm … Ich wollte schon immer mal in die Mongolei. Das hat sich bis jetzt nur leider noch nicht ergeben. :)

Leserfrage 24

Chrissy: Bist du auf einer der Messen? Gaybook Fair oder Berlin oder Leipzig?

Leider nicht in absehbarer Zeit. Aber vielleicht irgendwann, um all die lieben Leute mal in Echt zu treffen, die ich hier schon kennenlernen durfte. :)

Leserfrage 25

Sabrina: Typische Frage – was nimmst du auf eine einsame Insel mit?

Meine Lieben natürlich und einen Butler, der kochen kann. Genug zu essen und zu naschen. Und Bücher? Außer die Insel besteht aus Büchern, das wäre natürlich ideal bei meinem Verschleiß an diesen. :D

Leserfrage 26

Sabrina: Hast du immer bestimmte Personen die lektorieren oder machst du das selbst?

Ich habe eine System, mit dem ich (hoffentlich) die meisten Fehler selbst rausbekomme. Jeden Satz einzeln von hinten lesen. :D Für Logikfehler sind dann mein Mann, mein Bester und die Vorableser zuständig. Aber das haben wir super hinbekommen, wie ich finde. :) <3

Leserfrage 27

Sabrina: Und apropos Nahrung, was isst du am liebsten? (Außer Törtchen)

Außer Törtchen wird’s schwierig. :D Hmmm … Pasta? :D

Leserfrage 28

Sabrina: Du hast ja einen Hund, kämen auch andere Haustiere in Frage?

Nicht wirklich, denke ich. Ein Hund ist schon eine Klasse für sich, die Bindung, die Liebe … und auch von den Unternehmungen und Optionen her. :) Obwohl ich Hasen sehr mag. <3

Leserfrage 29

Chrissy: Welches Klischee möchtest du gerne mal im Roman bestätigen oder zerstören?

Bestätigen eher nichts. Nur, wenn sich etwas ergibt, aber nicht so mit der Nase drauf. Klischees haben ja durchaus ihre Berechtigung. Aufbrechen würde ich gerne die typische Rollenverteilung, einer der Dominante, einer der Passive. Inwiefern mir das in „Good Enough“ gelungen ist, weiß ich nicht so recht. :D

Leserfrage 30

Sabrina: Hast du auf irgendeinem Gebiet einen typischen Sammeltick einer Frau? Schuhe, Taschen oder dergleichen?

Das wären dann wohl die Bücher. Wir haben kaum noch freien Platz an den Wänden. :D Sonst sammle ich eigentlich nichts so wirklich.

Sabrina: Ich liebe volle Bücherwände.

Ich auch. Es gibt nichts Schöneres, um eine Wand zu gestalten. :D Irgendwann möchten mein Mann und ich eine Bibliothek. Er hilft ja ohnehin fleißig mit.

Leserfrage 31

Sabrina: Wenn du über Wandler schreiben willst – kommen auch andere Tiere in Frage außer Wölfe?

Ich bin mir nicht sicher. Da der Wolf doch sehr eng mit dem Hund verwandt ist bzw. umgekehrt (:D), fühle ich mich da einfach bewanderter und erfahrener. Ich kenne die Verhaltensweisen von Wölfen/Hunden. Bei anderen Tieren würde ich mich da schwer tun. Aber was nicht ist, kann ja noch werden!

Leserfrage 32

Sabrina: Wie sieht dein typischer Tag als Autorin aus?

Aufstehen. Ausgiebig frühstücken, Hunderunde, dann die erste Schreibschicht quasi, später mal Mittagessen und Pause gemütlich verbringen. Nächste Schreibschicht. :D Abends noch einen riesigen Spaziergang mit dem Hund und meistens Freunden. Dann gibt es wieder was zu essen *lach* und dann habe ich mal Abendpause, in der ich meinen Hobbies nachgehe. Dann wird geschrieben, bis ich zu müde bin und ins Bett falle. :) Wird meist spät.

Leserfrage 33

Sabrina: Was für Hobbies hast du denn?

Lesen, Geige spielen, Videospiele, Brettspiele, mit dem Hund spielen … Alles, was man so spielen kann offensichtlich. :D

Leserfrage 34

Sandra: Huhu, gerade noch geschaft. Drei positive und drei negative Eigenschaft von dir?

Uff, okay … :D Positiv: begeisterungsfähig, hilfsbereit, kreativ. Negativ: leicht ablenkbar, denke viel nach (bin dann oft abwesend, weil ich in einer Geschichte bin, was manche Leute nervt), unpünktlich.

Leserfrage 35

Kristina: Keine Ahnung, ob schon gefragt und weil last minute einfach so: Was nimmst du aus diesem Interview mit und was wolltest du deinen Lesern immer noch mal sagen / sie fragen?

Dass man keine Angst haben muss, sich euren Fragen zu stellen, weil ihr ganz ganz süße und liebe Leute seid. <3 DANKE möchte ich sagen. <3 :D War cool!

Schlusswort

Ich möchte mich bei allen bedanken, die hier fleißig gefragt und mit mir gescherzt haben. <3 Die Nervosität war also voll für’n A… :D Ihr seid super, Leute! Freu mich, dass ich dabei sein durfte!

Leser interviewen – D. C. Malloy