Interview vom 29. Juli mit Marcel Duval. Das Interview fand in der Facebookgruppe „Homoerotische Lektüre für alle“ statt, guckt gerne sonntags zwischen 18.00 – 19.00 vorbei, wenn ihr selber mal Fragen stellen möchtet.

Marcel findet ihr auf seiner Facebookseite.

Das Interview

Autorenvorstellung

Hallo und vielen Dank, dass ich heute hier sein darf!

Am besten stelle ich mich mal kurz vor. Ich bin gebürtiger Österreicher und schreibe und veröffentliche seit ein paar Jahren Bücher. Es macht mir Spaß, meinen Fantasiekonstrukten leben einzuhauchen und sie zu Papier zu bringen. Meine Storys spielen immer im schwulen Genre und ich spare nur selten mit Erotik.

Mehr Infos betreffend meine bisherigen Erscheinungen findet ihr hier auf Amazon:

https://www.amazon.de/Marcel-Duval/e/B00J18B53I

Auf meiner Autorenseite gibt es Infos zu allem, woran ich so arbeite:

https://www.facebook.com/Marcel-Duval-871644466215589

Leserfrage 1

Chrissy: Was ist dein nächstes Projekt?

Mein nächstes Projekt trägt den Titel „Tales from a Top“ und ist die Geschichte eines mehr oder weniger unschuldigen Jungen, der vom Land in die große Stadt kommt, dort das schwule Leben kennen lernt und entdeckt.

Leserfrage 2

Jana: Hallo Marcel, schreibst du hauptberuflich oder so nebenbei?

Ich habe bis vor kurzem Vollzeit gearbeitet, bin aber derzeit zu Hause.

Leserfrage 3

Jana: Woher nimmst du deine Ideen, was inspiriert dich? Es können doch nicht nur eigene Erfahrungen und Erlebnisse sein?

Ich bin grundsätzlich sehr kreativ und habe schon sehr viel erlebt. Aber mich inspiriert auch vieles, oft reicht schon ein Bild oder ein Film.

Leserfrage 4

Jana: Trifft man dich auch auf Buchmessen?

In Frankfurt bin ich bereits 3x gewesen, Berlin 2x, heuer bin ich wieder auf beiden Messen und nächstes Jahr möchte ich mir gerne Leipzig ansehen.

Leserfrage 5

Kristina: Gibt es zum „Melker“ irgendwann noch ein Spin Off?

Der Gedanke kam mir bisher noch nicht, wäre aber durchaus vorstellbar. Wobei die Reihe, an der ich derzeit schreibe, in diese Richtung gehen soll.

Leserfrage 6

Mieko: Wie schreibst du? Einfach drauflos, oder plottest du vorher?

Beides könnte man sagen. Ich plotte grob, schreiblos und oft endet die Story ganz anders als geplant, was mir persönlich unheimlich Spaß macht, weil ich mich selbst ständig kreativ fordere.

Leserfrage 7

Silke: Würdest du mal was Autobiografisches schreiben, also etwas, was du schon mal erlebt hast?

Du würdest dich wundern, wie viel Autobiografisches in meinen Büchern steckt. :-)

Silke: Erzählst du es mir mal? ;)

Wo fange ich da an und wo hör ich wieder auf …

Kristina: Das möchte ich auch genauer wissen. Wir sind ja hier unter uns … so … zu … zweitausend. :D

Silke: Wir hätten ja viel Zeit im Oktober. ;) Aber du darfst auch gern hier …

Tatty: Da werden meine Ohren auch ganz groß.

Kristina, lol, ja das stimmt auch wieder. Tatty, meine Ohren rot …

Tatty: Brauchst dich doch vor uns nicht genieren. XD

Wenn du meine Bücher kennst, dann weißt du, dass ich mich grundsätzlich nicht geniere.

Silke: Ha, da hab ich ja was losgetreten. Aber du kennst mich ja, ich bin immer für gute Sachen zu haben. ;)

Kristina: Tatty, wir können in Berlin zusammenarbeiten. Du von links, ich von rechts … und dann fragen wir nochmal sehr penetrant nach. :D

Tatty: Und wir finden noch jemanden, um ihn von vorne und hinten einzukesseln. Vielleicht ist der Cop wieder da. XD

Tatty, vorne und hinten, ha ha.

Leserfrage 8

Jana: Wie sieht denn dein typischer Schreiballtag aus? Hast Du feste Zeiten oder schreibst Du, wenn Dir Ideen kommen?

Ich bin morgens am kreativsten und versuche daher, auch schon früh anzufangen.

Leserfrage 9

Mieko: Kaffee, Kakao oder Tee?

Kaffee, in rauen Mengen, ohne den geht gar nix.

Leserfrage 10

Anja: Was muss beim Schreiben immer dabei sein (Lieblingsgetränk, -essen)?

Kaffee natürlich, schwarz, stark und ohne Zucker (auch eine gute Mischung bei Männern).

Leserfrage 11

Chrissy: Gibt es ein Thema, über das du gerne schreiben würdest, dich bisher aber noch nicht rangetraut hast?

Ich versuche, ernsthafte Themen zu vermeiden, das Leben und der Alltag sind denke ich schon ernst genug … eine sehr schwer zu beantwortende Frage …

Leserfrage 12

Mieko: Welches deiner Bücher würdest du jemandem empfehlen, der noch nichts von dir kennt?

Ui, das ist eine schwere Frage … Den „Toyboy“.

Leserfrage 13

Chrissy: Worauf legst du beim Schreiben besonderen Wert? Was ist dir besonders wichtig rüberzubringen?

Den Leser nicht zu langweilen und trotz des Genres und der vielen Erotik eine gewisse Tiefe mitzubringen.

Leserfrage 14

Mieko: Hast du Haustiere?

Ja, eine alte Hundedame, die meistens unter meinem Schreibtisch auf meinen Füßen liegt.

Leserfrage 15

Jana: Gibt es von deinen Büchern Hörbücher oder ist da was geplant?

OMG, das wäre sicher lustig. Die Frage wäre, wer intoniert die Sexszenen? :-) Nein, habe ich nicht geplant, ist leider zu kostspielig.

Jana: Daran hatte ich auch gedacht, erotische Männerstimmen. Klatschen könnte ich …

Kristina: *denSchluckColaüberdieTastaturprust*

Jana: Naja ich lese grad die „City Cowboys“, da klatscht es ganz schön …

Hui, ich hoffe, das ist nicht dein Erstes.

Jana: Doch, ich habe mit den „City Cowboys“ angefangen und bin bei „reloaded“. Mir gefällt‘s.

Leserfrage 16

Kristina: Hast du ein Laster (abgesehen von Kaffee)?

Ich rauche gelegentlich, ansonsten kaufe ich natürlich gern ein …

Kristina: Einkaufen ist gesünder. :D

Silke: Gelegentlich???

Kristina, ja, aber viel teurer. :-)

Jana: Kommt drauf an, wo er einkauft.

Über Obst und Gemüse reden wir nicht.

Leserfrage 17

Chrissy: Wie bist du zum Veröffentlichen gekommen?

Ich habe davon gehört und dachte mir, ich probiere es einfach aus.

Leserfrage 18

Mieko: Gibt es Themen, über die du nicht schreiben kannst oder willst?

Ich habe ein Problem, über traurige Dinge zu schreiben, das zieht mich dann irgendwie selbst runter, weil ich beim Schreiben schon viele Emotionen mit einbringe.

Leserfrage 19

Jana: Wie lange schreibst du denn schon?

Ungefähr fünf Jahre.

Leserfrage 20

Jana: Kannst du dir vorstellen, auch mal einen Krimi oder Fantasy zu schreiben?

Krimi definitiv, ich bin ein großer Agatha-Christie-Fan und kenne sehr viel von ihr. Ich hab auch mal einen begonnen, der wurde aber nie fertig.

Leserfrage 21

Mieko: Welches deiner Bücher würdest du gerne verfilmt sehen und wer soll den Protagonisten spielen?

„Naked“ würde ich mal sagen. Channing Tatum wäre denke ich ein perfekter Alexej.

Leserfrage 22

Mieko: Welchen Schriftsteller bewunderst du?

Ken Follet & Agatha Christie.

Leserfrage 23

Kristina: Falls du es beantworten möchtest: Gerade die expliziten Teile deiner Geschichten sind ja doch spezieller. Greifst du bei denen einfach auf eine gute allgemeine (Internet-/Buch-/etc.) Recherche zurück oder beruhen die auch auf Praxiserfahrung? Hatte mich das eine Mal nämlich gefragt, wo du die Ideen hernimmst. :D

Also Internet-Recherche in diesen Bereichen ist eigentlich kaum notwendig. Wie gesagt, ich habe schon vieles erlebt und ausprobiert und verfüge über einen sehr illustren Freundeskreis, der nicht mit Details spart. Wart mal auf meine nächstes Buch, Stichwort: Werkzeugparty.

Tatty: Das klingt irgendwie spannend.

Kristina: Oh ha! … *Werkzeugpartynotier*

Nele: Tatty, ist es. :-D

Ich habe erst kürzlich Nele mit ein paar Anekdoten beglückt, als wir abends in Köln im Hotel saßen. Mein bester Freund hat in seinen jungen Jahren Stoff für viele Bücher geliefert.

Silke: Schreib doch mal ein Anekdoten-Buch. ;) :D

Tatty: Au ja.

Wir müssen in Berlin wohl eine Anekdotenrunde ins Leben rufen …

Kristina: Ja!

Ich bringe das große Nähkästchen mit …

Leserfrage 24

Kristina: Wer weiß in deinem Freundeskreis alles, dass du Autor bist?

Dass ich schreibe, wissen die meisten, mein Mann holt auch gern mal die Prints aus dem Arbeitszimmer und zeigt sie her, wenn wir Besuch haben.

Leserfrage 25

Mieko: Wo schreibst du am liebsten?

Ursprünglich nur am Schreibtisch, mittlerweile ändert sich das regelmäßig. Mal am Esstisch, auf der Couch, oder auch mal im Bett … Derzeit hängt das davon ab, wo es am kühlsten ist.

Leserfrage 26

Jana: Machst Du selbst auch Lesungen?

Habe ich bisher noch nie. :-) Ist aber auch schwierig, bei meinen Texten etwas Unverfängliches zu finden.

Leserfrage 27

Jana: Du bist gebürtiger Österreicher, darf man fragen, wo du jetzt wohnst?

Derzeit noch in Belgien, ich bin aber dabei, meine Zelte hier abzubrechen. 2019 wird umgezogen.

Leserfrage 28

Kristina: Magst du Igel?

Tatty:Wer mag denn keine Igel? 

Ich liebe Igel mehr als alles andere auf der Welt, ein Leben ohne Igel wäre doch nicht lebenswert! Lange lebe der Igel!

Kristina: Perfekte Antwort! <3

Leserfrage 29

Kristina: Hast du schreibtechnisch (außer der Werkzeugparty) demnächst was Verrücktes/Lustiges vor?

Die Party ist nicht verrückt, eher einfach was anderes. Ansonsten, würde ich sagen, gibt es nicht viel, das ich als verrückt bezeichnen würde. Es hält sich alles im für mich „normalen“ Rahmen.

Kristina: Und was Lustiges?

Silke: Ja, lustig kannst du auch, hast du doch schon bewiesen. :)

Lustig wird in meinem nächsten so einiges …

Leserfrage 30

Kristina: Was ist dein schönstes Erlebnis mit einem Leser oder eines, das dein Autorendasein betrifft?

Das ist schwer zu sagen. Es ist immer eine tolle Sache, wenn man Leser trifft und sieht, wie begeistert sie von meiner Arbeit sind. Da gäbe es jetzt einige Erlebnisse.

Leserfrage 31

Jana: Wo würde denn deine nächste Reise hingehen und was und wen nimmst du mit?

Wenn ich es mir aussuchen könnte, London. Von dieser Stadt bekomme ich nie genug. Mit von der Partie ist immer mein Laptop und meine beste Freundin wäre vielleicht auch noch eine gute Idee.

Leserfrage 32

Kristina: Was gefällt dir an den Messen am meisten?

Das Kennenlernen von neuen Menschen, die meine Begeisterung teilen. Im unmittelbaren Umfeld sind diese ja meist schwer zu finden.

Leserfrage 33

Silke: Kannst du dir vorstellen, noch im Alter/Rentenalter zu schreiben?

Auf jeden Fall, das hoffe ich sehr. Ein Leben ohne zu schreiben, kann ich mir eigentlich nicht mehr vorstellen.

Schlusswort

Vielen Dank euch allen! Es hat extremen Spaß gemacht, um nicht zu sagen, es war IGEL-gantisch!

Es war extrem lustig, für mich zumindest. :-)

(Nicht nur für Marcel. Beim Überarbeiten des Interviews habe ich die ganze Zeit vor mich hingekichert. :D )

Leser interviewen – Marcel Duval