꙳Ich sehe Liebe꙳ – Bettina Kiraly

Guten Morgen meine lieben Bücherfreunde. ❤

Heute habe ich ein Rezensionsexemplar im Gepäck, welches ich zudem auch noch vorab lesen durfte. Vielen Dank an Bettina und den dead soft Verlag dafür.

IMG_3291

Allgemeines zum Buch

Die Geschichte um Jonas und Gordon erscheint heute, am 01. Oktober 2017. Wie oben bereits angedeutet erscheint es im dead soft Verlag und ist im Genre Gay Romance angesiedelt.

Inhalt und Rezension

Jonas ist Autor und hat eine neunköpfige Autorengruppe unter seinen Fittichen. Innerhalb dieser versuchen sich alle zu unterstützen, berichten von ihren Erfolgen/ Misserfolgen und planen gemeinsame Events um bekannter zu werden. In diese selige Vertrautheit platzt der Schotte Gordon, der einfach von einem anderen Mitglied angeschleppt wird. Zuerst wenig begeistert und misstrauisch, gegen die schwärmende Übermacht in der Gruppe aber chancenlos, stimmt Jonas zu, ihn aufzunehmen und muss sich schon bald darauf mit Gefühlen auseinander setzen, die nicht nur verwirrend sind, sondern auch sehr schmerzhaft. Denn Jonas kann Liebe „sehen“ und sein Schicksal ist es, allein zu bleiben. Während auf Gordon scheinbar woanders Glück und Liebe wartet.

Die Geschichte ist eine waschechte Romanze, die an allen Ecken und Enden (und nicht nur bei den Hauptcharakteren) einen liebevollen und romantischen Charme versprüht. Was mich sonst eher etwas abschreckt, passt hier absolut zu den Fähigkeiten von Jonas und damit auch zum Thema des Buches. Zudem habe ich wenig Kitsch gefunden, dafür einen feinen Humor mit zwinkerndem Auge bei gesellschaftlichen Themen.

Da Jonas der Ich-Erzähler ist, gelingt seine Entwicklung auch besonders gut. Gordons Perspektive wird nur ganz vereinzelt und in Schlüsselmomenten eingesetzt, wodurch ich als Leser eine Ahnung von seinen Motiven und seinem Erleben bekomme. Auch wenn er letztlich nicht ganz so tief gerät wie Jonas, bekommt er durch diese Einblendungen genug Raum, um sich bei mir gedanklich entfalten zu können.

Gegen Ende ist es mir etwas schwer gefallen, den sich wiederkehrenden Gedanken und Sorgen von Jonas zu folgen, es erschien mir teilweise sehr repetitiv, zumal die Handlung dadurch stellenweise gehemmt wird. An diesen Stellen hätte ich mir mehr Interaktion von Jonas und Gordon gut vorstellen können, die das hätte auffangen können. Nach dem doch recht offenen Beginn und dem Kennenlernen, fehlte mir das sehr und ich konnte mir das auch nur bedingt durch die Geschehnisse erklären.

Wenn ich darüber nachdenke, was mir am besten an dem Buch gefallen hat, dann komme ich schnell zu einer Antwort: Die Emotionen, die Jonas durchlebt, werden von der Autorin so lebhaft dargestellt, dass ich ständig in derselben Stimmung war wie er. Wenn Jonas aufgeregt war, hatte ich Herzklopfen, war er wütend, hätte ich den anderen im Buch am liebsten den Hals umgedreht und wenn er verzweifelt und traurig war, habe ich kaum den Kloß in meinem Hals wegschlucken können. Dieses Mitfühlen und Miterleben ist immer ganz besonders und ich liebe es einfach, wenn Autoren es schaffen, das bei mir anzubringen. Und das ist Bettina ganz großartig gelungen.

Fazit: Eine schöne, romantische Geschichte, mit einem Hauptcharakter, der mich mitnimmt und einem Ende, welches sehr viel Weisheit, aber auch Hoffnung in sich trägt.

SternSternSternSternStern leer

Autoreninformation/ -kontakt

Bettina hat eine eigene Internetseite, auf der sich die Autorin vorstellt, ihr viele Leseproben findet und Kontakt mit ihr aufnehmen könnt: www.betty-kay.at.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s