Leser interviewen – Alice Camden

Heute mal etwas später als gewohnt, da mein Liebster gestern medizinisch versorgt werden musste (nichts Dramatisches, nur sehr schmerzhaft 😉 ).

Das gestrige Interview wurde mit Alice Camden geführt. Wie immer in der Facebookgruppe „Homoerotische Lektüre für alle“.

Die Internetseite von Alice zum Weiterstöbern findet ihr hier: www.alicecamden.com.

Das Interview

Autorenvorstellung:

Ich bin Alice und erzähle Geschichten. Viele davon schreibe ich auf.
Was ich schreibe? Romane, Kurz-Romane, ab und zu Kurzgeschichten und Einkaufszettel. 😉
Meine Einkaufszettel sind orientierungsfrei – meine Storys sind alle im Gay Genre angesiedelt.
Als Hybrid-Autorin bin ich sehr sparsam … nein 😉 Als Hybrid-Autorin veröffentliche ich meine Bücher selbst und schreibe auch für den Dead Soft Verlag, wo seit 2015 fünf meiner Romane erschienen sind.
Mein aktueller Roman ist: „Lord of Roses“ – erschienen Ende Juni 2017. Derzeit schreibe ich an einer neuen Geschichte aus dem Café Cinnamon, die wahrscheinlich im November veröffentlicht wird.
Wenn ich nicht schreibe oder überarbeite, bin ich sehr gerne in der Natur unterwegs, dort habe ich die besten Ideen. Ich liebe Katzen (und Hunde). Drei Katzen sind so freundlich und lassen meinen Freund und mich in ihrem Haus auf dem Land in der Nähe von Saarbrücken wohnen.

Leserfrage 1

Sandra: Dann fange ich mal an: Wie bist du zum Schreiben gekommen?

Hi. 🙂 Ich glaube, das Schreiben ist zu mir gekommen. Ich habe mit 16 meine erste Geschichte begonnen – über eine dicke Elfe. 😉 Und dann immer wieder Geschichten geplottet, Romane angefangen. Ich wollte einfach all die Geschichten erzählen, die in meinem Kopf umher gepurzelt sind.

Leserfrage 2

Diana: Wo schreibst du am liebsten?

Am Schreibtisch, total langweilig. 😉

Leserfrage 3

Monika: Ich habe schon ein paar deiner Geschichten gelesen. Bisher alle mit Happy End. Ist das für dich Pflicht?

Ja, absolute Pflicht. Ich möchte, dass Leser ein Stück Hoffnung mit aus meinen Geschichten nehmen.

Leserfrage 4

Diana: Wo holst du deine Inspirationen her?

Ehrliche Antwort: Ich weiß es nicht. Ich habe schon immer überall Geschichte gesehen – unter einem Stein oder auf einem Baum, in anderen Menschen – das passiert einfach.

Leserfrage 5

Sandra: Das Ding mit der dicken Elfe finde ich jetzt spannend. Was ist daraus geworden?

Das ewige Projekt in der Warteschleife. 😉

Sandra: Schade.

Leserfrage 6

Sandra: Ich suche ja immer noch nach dem Patentrezept. Während Gonzo mit seinen Klöten meine Tastatur bedient, zieht Toffee am Kabel. Wie hältst du deine Miezen vom Rechner fern?

Leider gar nicht. Die eine läuft darüber, der andere legte sich auf die Tastatur und ja, meine ziehen auch schon mal das Stromkabel. Eindeutige Niederlage.

Leserfrage 7

Diana: Gab es schon Geschichten, in denen du gar nicht weitergekommen bist und die in die Schublade gewandert sind?

Ja, die gibt es immer wieder. Oft hat es nichts mit der Geschichte zu tun, sondern mit mir in diesem Moment. An sich packe ich aber jedes Projekt irgendwann an.

Diana: Und kommen dann zum späteren Zeitpunkt Ideen und holst diese wieder vor?

Meist hakte es an einer Stelle, funktioniert nicht … irgendwann kommt mir dann die Lösung. I.d.R. wenn ich nicht mehr darüber nachdenke.

Leserfrage 8

Monika: Darmaqueen oder auch mal Fluff schreiben?

Eher Dramaqueen, aber ich habe auch eine leichtere Story in der Schublade.

Leserfrage 9

Sandra: Du schreibst an einer Story und plötzlich hoppeln zwei bis drei Plotbunnys vorbei. Was tust du?

Erst mal maile ich eine gute Freundin (und meine erste Beta-Leserin) an und beschwere mich bitterlich, dass ich nicht weiß, was ich jetzt tun soll. 😉 Dann notiere ich die Idee und warte, ob sie nach Wochen noch da ist. Wenn ja – kommt sie auf den „wird noch geschrieben“-Stapel.

Leserfrage 10

Diana: Deine liebsten Protagonisten-Namen aus deinen Geschichten sind?

Oh, schwierig. Ich hab sie schon alle lieb. Jannis und Talin, weil sie meine ersten Jungs waren, die veröffentlicht wurden. Sami aus „Höllenauge“ – weil ich eine große Schwäche für die Kleinen und Schwachen habe. Und Tristan aus „Schmetterlingsliebe“.

Leserfrage 11

Chrissy: Welches ist dein Herzensprojekt oder kommt das erst noch?

Immer das aktuelle Projekt ist mein Herzensprojekt. 🙂

Leserfrage 12

Nicole: Was brauchst du, um schreiben zu können?

Ruhe! Ich arbeite manchmal mit Lärmschutzkopfhörern.

Leserfrage 13

Sandra: Während du in fernen Welten versinkst, bedient dein Freund die Waschmaschine oder was darf er in dieser Zeit tun?

*blickt sich um* Woher weißt du das? *g* Tatsächlich wäscht und bügelt er hier. 😉 Ansonsten ist er ein toller Unterstützer und macht sein Ding, während ich schreibe. Vielleicht ein Spiel am Computer oder er schaut TV.

Leserfrage 14

Monika: Kaffee, Tee oder was anderes zum Schreiben? Oder eher gar nix, wenn du vor der Tastatur sitzt?

Kaffee!! Und Wasser. Tonnen von Schokolade wären super – nur nicht sehr sinnvoll. 😉 Daher habe ich sie verbannt.

Leserfrage 15

Diana: Liest denn dein Freund deine Geschichten?

Ja. Er liest so ziemlich alles mal an und wenn es Fantasy ist, dann gibt er auch gute Ratschläge, was Magie u. ä. betrifft.

Leserfrage 16

Gudrun: Fällt es dir leicht, die Sexszenen zu schreiben?

Ja. Sex gehört zum Leben. Sie kochen auch manchmal Nudeln – und manchmal haben sie Sex – die Herausforderung ist für mich die gleiche. 🙂

Leserfrage 17

Nicole: Weiß deine Familie das und was du schreibst? Bzw. wissen sie es schon lange?

Sie wissen alle, dass ich schreibe. Mein Vater liest schon mal in ein Buch, meine Mutter eher weniger.

Leserfrage 18

Nicole: Verbindest du bestimmte Musikstücke mit bestimmten Szenen oder Figuren?

Ja, immer mal wieder. Oft nenne ich den Song dann auch im Buch. Bei „Schmetterlingsliebe“ war es „Fields of Gold“ von Sting.

Leserfrage 19

Florentina: Du schreibst bisher RL Romance, Fantasy in einem eher historischen Setting, Urban Fantasy etc. Gibt es ein Sub-Genre, in dem du dich unbedingt noch versuchen willst?

Gibt es. 🙂 Eine gruselige Mystery Geschichte reizt mich sehr. Ich habe ja eine angefangen.

Leserfrage 20

Chrissy : Was würdest du nie schreiben wollen oder können?

Nie ist so ein großes Wort … ich glaube, klassische Chick Lit könnte ich nicht glaubhaft schreiben. Und sicher noch ganz vieles andere. Horror! Davor fürchte ich mich selbst zu sehr.

Leserfrage 21

Nicole: Trinkst du lieber Tee oder Kaffee?

Kaffee, eindeutig. Aber im Winter trinke ich auch gerne mal einen Tee.

Leserfrage 22

Florentina: Was war bisher dein größter bzw. für dich schönster Erfolg?

„Schmetterlingsliebe“ – die Geschichte habe ich 2015 geschrieben und hatte dabei all diese Kinder im Kopf, die eine solche Geschichte haben und zusätzlich gegen die Vorurteile kämpfen müssen. Es hat mich total gefreut, dass der Roman vielen gefiel.

Und – die „Heart of Sky“ – was habe ich da geschwitzt. Oh je, wie komme ich nur auf die Idee Sci Fi zu schreiben! Dann war ich erstaunt. 😉

Leserfrage 23

Sandra: Du bist unterwegs / bei Freunden / im Kino… Dir kommt eine total geniale Idee. Was machst du?

Ich freue mich. 😉 So schnell vergesse ich die Ideen nicht. Wenn mir nachts eine Idee einfällt, dann schreibe ich sie schnell auf – dann habe ich nämlich schon Angst, ich würde sie im Schlaf vergessen.

Leserfrage 24

Jana: Schreibst Du hauptberuflich oder siehst du es als Hobby? Wie sieht bei Dir ein typischer Arbeitstag aus?

Weder noch. Ich arbeite 90% in meinem Erst-Job und entsprechend danach in meinem Zweit-Job als Autorin. Ich mag das so ganz gerne.

Ich arbeite bis ca. 16 Uhr im Erst-Job – dann fahre ich nach Hause und am Abend geht es weiter. Es kommt darauf an, was ansteht. Und manchmal nehme ich auch etwas Tempo raus und gehe wirklich einem Hobby nach oder treibe Sport. Habe ich in den letzten Jahren gelernt – besser mal ein wenig langsam machen. 🙂

Leserfrage 25

Gudrun: Urlaub am Meer oder in den Bergen?

Eher am Meer.

Leserfrage 26

Sandra: Was tust du bei Schreibblockaden?

Ich schreibe trotzdem. Klingt komisch, ist aber wirklich so. Ich kann über eine Blockade schreiben – das macht nicht so viel Spaß wie im Flow, ist aber bloß eine Frage der Übung. Ich kann aber auch einfach faul sein. 🙂

Leserfrage 27

Chrissy: Was können wir als nächstes von dir erwarten?

Einen neuen Roman aus der Café Cinnamon Serie. „Der Geschmack von Honigmuffins“ soll im November erscheinen. Und beim Dead Soft Verlag liegt noch ein Fantasy-Roman von mir.

Leserfrage 28

Sandra: Wissen die Kollegen, dass du schreibst?

Mein Chef weiß es natürlich und die Personalabteilung auch. Und eine Kollegin, die auch eine Freundin ist – die liest auch meine Bücher. Ansonsten bin ich zurückhaltend damit.

Leserfrage 29

Monika: Was ist deine Lieblingsspeise, außer Schokolade?

Sushi! Das könnte ich jeden Tag essen. Und Indisch mag ich auch sehr gerne. Alles mit Pasta.

Leserfrage 30

Sandra: Was kannst du gar nicht und was würdest du gerne können?

Wo fange ich denn da an? Gut stricken! Das würde ich total gerne können, überhaupt wäre ich gerne gut in Handarbeit. Ich bin auch nicht sonderlich pünktlich und ich wäre gerne ein Morgenmensch.

Und dann ist das noch der Halb-Marathon und … ich höre lieber auf.

Leserfrage 31

Sarah: Planst du weiterhin im Sci Fi Bereich zu schreiben? Ich liebe ja „Astrala“.

Oh ja! In den letzten Wochen nimmt Band 2 der Reihe immer mehr Gestalt in meinem Kopf an.

Leserfrage 32

Sarah: Werden alle drei Brüder ein Buch bekommen?

So ist es geplant. Und ich kann mir an sich vorstellen, auch noch andere Geschichten aus diesem Universum zu erzählen.

Leserfrage 33

Florentina: Würdest du Vollzeit schreiben, wenn du im Lotto gewinnst?

Wenn ich im Lotto gewinne, lege ich mir erst mal noch drei Katzen und zwei Hunde zu. Und dann bin ich so beschäftigt, dass ich kaum zum Schreiben komme. 😉

Und ernsthaft – ich glaube, ich möchte immer mehr als nur eine Tätigkeit ausüben.

Leserfrage 34

Sandra: Was bedeutet Schreiben für dich?

Es ist mir ein Bedürfnis, Geschichten zu erzählen und Menschen damit Freude zu machen. Außerdem ist es mein Instrument, meine Sicht der Welt, Erfahrungen, Wahrnehmungen zu verarbeiten.

Leserfrage 35

Manuela: Welche Musik brauchst du zum Schreiben oder lenkt es dich ab?

Musik würde mich total ablenken. Ich brauche absolute Ruhe zum Schreiben.

Leserfrage 36

Jana: Hast Du manchmal Wünsche an deine Leser oder Autorenkollegen? Wie gehst du mit Rezensionen um?

Wünsche ich hab ich keine – bleibt alle, wie ihr seid. 🙂 Der Umgang mit Rezensionen ist ein fortlaufender Prozess für mich – ich bin inzwischen gelassen.

Leserfrage 37

Sandra: Sehen wir uns in Berlin zur Buchmesse?

Im nächsten Jahr wieder. 🙂 Ich freue mich darauf! Dieses Jahr haben wir ein großes Projekt im Erst-Job und ich kann keinen Urlaub nehmen.

Chrissy: Oh wie schade.

Wenn ich für einen Tag hätte kommen können, hätte ich das gemacht. Aber durch die Air-Berlin-Pleite wurden viele Flüge gestrichen. Im nächsten Jahr bin ich vielleicht auch als Ausstellerin dabei (überlege ich zumindest).

Leserfrage 38

Sandra: Wie geht es dir, wenn du ein Buch abgeschlossen hast?

Sehr gut. Zum Ende hin werde ich zwar etwas langsamer, weil ich nicht loslassen will, aber wenn dann ENDE unter dem Skript steht, dann freue ich mich. Weil … dann kann ich bald mit der nächsten Geschichte beginnen. 🙂

Leserfrage 39

Manuela: Was liest du für Bücher?

So ganz ausgefallene Bücher wie – Gay Romance. *lach* Also hier schreiben schon viele Kollegen, deren Bücher ich lese, außerdem auch viele US Kollegen. Ansonsten sehr viel aus der Phantastik. Kay Meyer, Markus Heitz, Hohlbein, Hennen … und sehr gerne Walter Moers.

Leserfrage 40

Sandra: Wie stehst du zu Hörbüchern?

Ich liebe Hörbücher! Als ich noch mehr gearbeitet habe als jetzt, waren sie meine Rettung. So kann ich beim Sport oder im Auto „lesen“. Gut gesprochene Hörbücher finde ich toll.

Leserfrage 41

Monika: Schaust du gerne Serien und wen ja welche?

Ich komme nicht mehr so viel dazu, aber Luzifer habe ich angefangen und werde ich auf jeden Fall weiterschauen.

Big Bang Theory, usw. und ich habe noch einige auf meiner Aufhol-Liste.

 

Leserfrage 42

Diana: Könntest du dir eine Geschichte (die du schreiben würdest) ohne HE vorstellen?

Nicht wirklich. Es geht ja um den Punkt, an dem die Geschichte endet – und den bestimmte ich als Autor und ich mag eben an einem hoffnungsvollen Punkt enden.

Leserfrage 43

Florentina: Mit dem Wissen von heute: würdest du etwas anders machen, wenn du die Chance hättest?

Ja. Ich würde etwas langsamer voran gehen. Ein bisschen achtsamer mit mir sein. Ich habe sehr schnell, sehr viel gearbeitet in den letzten beiden Jahren. Ein halbes Jahr mehr wäre auch okay gewesen.

Leserfrage 44

Jana: Darf ich nochmal nachfragen zum Cafe Cinnamon? Was ist das für eine Serie, welches ist das erste Buch? Ich gestehe, ich habe bisher nur „Lord of Roses“ gelesen. ☺️

Das erste Buch aus der Serie ist: „Der Duft von Zimtschnecken“. 🙂 Es sind in sich abgeschlossene Geschichten rund um das Café Cinnamon, seinen Besitzer Nick, die Angestellten und Gäste. Es ist zeitgenössische Romance.

Einwurf Alice

Wir sind im Landeanflug. 🙂 Schon mal vielen Dank für eure spannenden Fragen. Es hat mir viel Spaß gemacht und ich hoffe euch auch.

Leserfrage 45

Manuela: Was war dein erstes Buch, das du veröffentlicht hast?

„Wolfsfluch – im Schatten der Todessteine“.

Leserfrage 46

Florentina: Was würdest du jungen Autoren gerne mitgeben?

Habt Geduld mit euch und man muss Fehler machen, um daraus lernen zu können.

Leserfrage 47

Monika: Man hat mal behauptet, ein Autor sollte länger an den Orten gewesen sein, an denen er seine Settings ansiedelt. Wie stehst du dazu? Ich finde ja, ordentliche Recherche reicht.

Ich kenne eigentlich alle Orte, über die ich schreibe. 🙂

Kleine Ergänzung – live war ich aber noch nie in Grünthal oder Valan. *g* Als Autorin, die auch sehr gerne Fantasy schreibt – natürlich kann man auch recherchieren oder erfinden.

Das war es für diesen Montag, ich hoffe, ihr seid nächste Woche wieder mit dabei. ❤

Eine schöne Woche wünsche ich euch.

Liebe Grüße
~ Kristina ~

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s