꙳Der Maik-Tylor verträgt kein Bio!꙳ – Sophie Seeberg

Neues aus dem Alltag einer Familienpsychologin

IMG_3268Kleiner Trommelwirbel für den Abschluss der Miniserie bitte! 🙂 Da mir das in der Form echt Spaß gemacht hat, werde ich versuchen Serien regelmäßig so mitlaufen zu lassen. Ich habe da auch noch ein paar interessante Bücher im Regal stehen, mit denen das funktionieren dürfte.

Zurück zu Maik-Tylor: Mit ihm endet (vorerst) die Sophie Seeberg Reihe. Es bleibt abzuwarten ob da noch mal etwas nachkommt oder nicht. Möglich wäre immerhin auch etwas ganz anderes aus ihrer Feder. 

Hier geht es zu den anderen Buchvorstellungen: „Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey!“ und „Die Schanin hat nur schwere Knochen!„.

Allgemeines zum Buch

Auch dieses Buch erschien im Knaur Verlag. So geschehen im Februar dieses Jahres. Es umfasst 297 Seiten und liegt damit vom Umfang her zwischen seinen Vorgängern.

Inhalt und Rezension

Wie ich bei den anderen bereits anmerkte, kann das Wesen der drei Bücher kurz zusammengefasst werden: Als Psychologin führt Sophie Seeberg gerichtliche Begutachtungen von Familien durch. Immer mit dem Bestreben sicherzustellen, dass die Jüngsten unserer Gesellschaft in einem physisch und psychisch gesunden Umfeld leben. Und bei dieser Arbeit „begleitet“ der Leser die Autorin durch das Buch und sämtliche soziale Schichten.

Unter dem etwas gemischten Eindruck von „Schanin“, war ich mir nicht ganz sicher, wie ich den letzten Teil aufnehmen würde, bin aber doch zufrieden gewesen.

Sophie bleibt sich auch in diesem Band treu, die Art, wie sie von ihren Fällen berichtet ist respektvoll, der Humor gezielt und nicht übertrieben. Die Geschichten sind wieder mehr auf den Punkt gebracht worden, was mich wirklich erleichtert hat. Es liest sich so deutlich besser als Teil zwei.

Auch hier gibt die Autorin neue Seiten von sich preis. Gesamt betrachtet, hat jeder Band etwas zum Verständnis von ihr und der Vielfältigkeit ihres Berufes beigetragen. Das gefiel mir sehr gut und, ob gewollt oder nicht, es wirkt auf mich dadurch wie von Anfang an durchdacht und mit eben diesem Ziel erzählt.

Gesamtfazit: Für mich bleibt das erste Buch mein Favorit, aber auch mit diesem hier, konnte mich die Autorin abholen. Es fehlt ein bisschen Spritzigkeit, die Themen und Geschichten bauen aber gut aufeinander auf und werden logisch verknüpft. Wieder ein gelungenes Buch, mit einem wunderschönen Schlussfazit.

SternSternSternStern halbStern leer

Autoreninformation/ – kontakt

Sophies Werke und zwei weitere Bonusgeschichten findet ihr auf ihrer Internetseite: www.sophie-seeberg.com.

Über Sophie Seeberg, aus der Buchinformation entnommen:

„Sophie Seeberg ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit fast zwanzig Jahren als Sachverständige für Familiengerichte. Ihre Aufgabe ist es, Gutachten für das Gericht zu erstellen, regelmäßig arbeitet sie dabei auch eng mit dem Jugendamt zusammen. Von ihren skurrilsten und außergewöhnlichsten Fällen berichtet sie in diesem Buch. Selbstverständlich wurden alle Fälle fiktionalisiert, um die Anonymität zu wahren.“ [Verlagsgruppe Droemer Knaur*]

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s