꙳Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey!꙳ – Sophie Seeberg

Aus dem Leben einer Familienpsychologin

IMG_3264Zu den Büchern von Sophie Seeberg, die mir schon lange wärmstens empfohlen worden sind, wird es eine Miniserie geben. Ich habe mir alle drei organisiert und werde sie, in Reihenfolge des Erscheinens, hier im Blog rezensieren/ vorstellen.

Heute beginnen wir mit der hochbegabten Schakkeline, voraussichtlich nächsten Dienstag, befassen wir uns mit der Frage, ob die Schanin wirklich nur schwere Knochen hat und darauf die Woche Dienstag klären wir, was es mit Maik-Tylors Unverträglichkeiten auf sich hat. Soweit zum Plan und nun zu meinem Eindruck:

Allgemeines zum Buch

Das Licht der Welt erblickte es im Dezember 2013, als es vom Knaur Verlag veröffentlicht worden ist. Das Print umfasst 255 Seiten und ist dem Genre „Biografie“ zuzuordnen.

Inhalt und Rezension

Das Wesen der drei Bücher kann im Grunde genommen kurz zusammengefasst werden. Als Psychologin führt Sophie Seeberg gerichtliche Begutachtungen von Familien durch. Immer mit dem Bestreben sicherzustellen, dass die Jüngsten unserer Gesellschaft in einem physisch und psychisch gesunden Umfeld leben. Und bei dieser Arbeit „begleitet“ der Leser die Autorin durch das Buch und sämtliche soziale Schichten. Bei manchen Geschichten ist einem nach Schmunzeln zumute, bei anderen wiederum haben Mitgefühl und Trauer die Oberhand. Sophie beschreibt das Buch im Vorwort als eine „emotionale Achterbahnfahrt“ und ja, genau das ist es.

Ich gehe meist nicht besonders auf das Vorwort ein, dieses fand ich jedoch recht gelungen. Mir ist klar, dass es heutzutage immer notwendig ist darauf hinzuweisen, dass man trotzdem mit dem nötigen Ernst bei einer wichtigen Sache war, wenn diese einen humoristischen Anstrich bekommt. Daher empfand ich die offenen Worte am Anfang als durchaus hilfreich, um die nachfolgenden zweifelsfrei im richtigen Licht erscheinen zu lassen.

Für mich persönlich wäre das aber nicht zwingend notwendig gewesen, denn ich habe zu keiner Zeit im Buch den Eindruck gewonnen, dass die Autorin den nötigen Ernst oder Respekt vermissen lässt. Im Gegenteil. Gerade unter dem Gesichtspunkt, dass sie Kindern helfen möchte, relativiert sich vieles von den „lustigen“ Momenten. Es ist nicht einfach zu sagen, wie ich das Buch genau empfunden habe, denn das Mitgefühl für die Kinder hat mich beständig durch die Erzählungen begleitet. Ja, der Einstieg ist noch verhältnismäßig heiter, aber was dann folgt, ist in der Tiefe nicht unbedingt einfach zu verdauen oder nachhaltig witzig.

Als gut herausgearbeitet empfand ich die Komplexität der Vorgänge, die hinter so einer Begutachtung stehen, auch wenn die Autorin diese nicht in allen Details beleuchtet (was natürlich nicht Hauptgegenstand des Buches ist). Es wird allerdings sehr deutlich, wie viele Parteien es in so einer Situation gibt und auch, dass hinter allen diesen Menschen stecken. Menschen die Fehler machen, manchmal uneinsichtig sind, aber auch lernfähig, mitfühlend, zweifelnd und/ oder sich mit einem großen Engagement einbringend.

Und genau das macht aus diesem Buch mehr, als nur eine witzig-spritzige Geschichtensammlung. Es geht emotional in die Tiefe und kommt ohne Sensationshascherei oder „von oben herab“ Bewertungen der Familien aus. Davor hatte ich im Vorfeld tatsächlich ein kleines bisschen Angst, nach dem Lesen bin ich mit der Umsetzung in diesem Punkt mehr als zufrieden.

Sprachlich ist das vollkommen in Ordnung, ein Meisterwerk  sicherlich nicht. Dafür liest es sich sehr echt und, ich erwähnte es schon, die vermittelten Gefühle kommen sehr gut rüber. Durch den unkomplizierteren/ einfachen Stil bin ich letztlich in einem Zug durch das Buch gerutscht, gegen den Lesefluss kann ich daher nichts sagen.

Fazit: Ein interessantes und emotionales Buch, mit tieferen Einblicken in die Welt einer Familienpsychologin. Der Humor ist respektvoll rübergebracht worden und dominiert nicht. Die einzelnen Schicksale stehen im Vordergrund und mit ihnen die Kinder, um die es bei der Arbeit von Sophie Seeberg im Wesentlichen geht.

SternSternSternSternStern leer

Autoreninformation/ – kontakt

Sophies Werke und zwei weitere Bonusgeschichten findet ihr auf ihrer Internetseite: www.sophie-seeberg.com.

Über Sophie Seeberg, aus der Buchinformation entnommen:

„Sophie Seeberg ist Diplom-Psychologin und arbeitet seit fast zwanzig Jahren als Sachverständige für Familiengerichte. Ihre Aufgabe ist es, Gutachten für das Gericht zu erstellen, regelmäßig arbeitet sie dabei auch eng mit dem Jugendamt zusammen. Von ihren skurrilsten und außergewöhnlichsten Fällen berichtet sie in diesem Buch. Selbstverständlich wurden alle Fälle fiktionalisiert, um die Anonymität zu wahren.“ [Verlagsgruppe Droemer Knaur*]

2 Kommentare zu “꙳Die Schakkeline ist voll hochbegabt, ey!꙳ – Sophie Seeberg

  1. Bin gerade durch Twitter auf den Beitrag aufmerksam geworden und finde das Buch bzw. die Buchreihe total cool. Okay, mich hat der Titel angezogen. 🙂 Werde mir den Beitrag mal bookmarken, solche Bücher sind immer gute Geschenke für meine Lehrerinnen und Erzieherinnen in der Verwandtschaft. 🙂

    LG Myriam

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Myriam,

      lieben Dank für deinen schönen Kommentar. ❤
      Die anderen beiden Bücher habe ich ja noch vor mir, aber ich denke, sie werden mir auch sehr gut gefallen.

      Ich denke im Übrigen auch, dass sie eine tolle Geschenkidee sind. Ich überlege schon, wem ich sie noch empfehlen werde und für wen ich damit mal überrasche.

      Ich wünsche dir noch einen wunderschönen Tag. ❤

      Liebe Grüße
      ~Kristina~

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s