꙳Der Totschläger꙳ – Chris Carter

imag0428.jpgDer Buchtitel lässt es schon eindeutig vermuten und ich möchte es hiermit auch noch zusätzlich betonen: Dies ist kein Thriller für schwache Nerven, die Geschehnisse sind sehr explizit geschildert. Persönlich liegt mir das sehr, mir hat das viel Spaß gemacht, allerdings sollte man für dieses Buch einen starken Magen vorweisen. Hat man den, kommt man auch voll und ganz auf seine Kosten.

Allgemeines zum Buch

Mit gut 450 Seiten ist der Thriller angenehm lang und hält einen somit eine ganze Weile auf Trapp. Das Buch erschien im Jahr 2013 unter dem Titel „One by One“ (Simon & Schuster Inc.) und wurde 2014 vom Ullstein Verlag für die deutsche Leserschaft herausgegeben, übersetzt von Sybille Uplegger. Bei meinem Print handelt es sich um die 6. Auflage aus dem Jahr 2016.

Inhalt und Rezension

Das Spiel läuft so: Er ruft dich an und du entscheidest, wie ein dir völlig unbekannter Mensch stirbt. Nicht ob, sondern wie. Du hast zwei Möglichkeiten zur Auswahl, die beide unvorstellbar grausam sind. Per Livestream, wirst du alles mitverfolgen.

In dieser Situation befindet sich Detective Robert Hunter, als ein offenbar skrupelloser Killer ihn anruft und auffordert zu wählen. Schon bald ist klar, dass das bitterer Ernst und das Spiel noch lange nicht zu Ende ist.

Die Detectives Hunter und Garcia werden sehr clever in Szene gesetzt und bestechen durch ihre gut entwickelte Persönlichkeit. Charakterlich und sprachlich sind sie ansprechend differenziert worden, sodass ihre Figuren und die Wirkung auf ihr Umfeld eine glaubwürdige Tiefe haben. Die Nebenprotagonisten unterstützen diesen Eindruck noch und fügen sich stimmig in die gesamte Handlung ein. Gerade Hunters Intelligenz kann sich durch sie besonders gut zeigen.

Ihr Gegenspieler bleibt erst einmal dunkel, tritt aber mit fortschreitender Handlung in den Vordergrund und dann letztlich aktiv in das Bild. Das ist sehr interessant umgesetzt und sorgt für eine tolle Spannungsdynamik. Mit dem Aufdecken seiner Motive, bekommt auch dieser Charakter eine recht gute Tiefe und es vollzieht sich aus Lesersicht ein Wandel vom kranken, perversen, aus Freude mordenden Killer, hin zu einer Person, die klar beleuchtete Motive und Absichten hegt. Und ja, ganz ohne Sympathiepunkte bleibt die Person bei mir nicht. Es entsteht ein schönes Wechselspiel in den Gefühlen.

Etwas schade fand ich, dass man selber nicht die Möglichkeit bekommt, eine Ahnung zum Täter zu entwickeln. Alles Wissen dazu, bleibt bis zum Moment der Auflösung verschlossen, kombinieren ist leider nicht möglich. Was bleibt ist eine dennoch sehr ausgeklügelte Verwicklung, die der Spannung zum Ende noch einmal mehr Vortrieb gibt und ein rasantes Tempo entstehen lässt.

Die gelegentlichen Perspektivwechsel, die ohne Vorankündigung und teilweise innerhalb der Absätze vonstatten gehen, haben das ein oder andere Mal meinen Lesefluss gehemmt. Persönlich konnte ich da auch keinen Vorteil ausmachen, denn sie sind oft nichtig kurz. Ein konsequenteres Vorgehen in dieser Richtung, hätte ich mir da gewünscht.

Einige der Handlungsfäden bleiben offen, was nicht bei allen befriedigend ist. Ein paar Fragezeichen der unangenehmen Art bleiben dann doch. Insgesamt ist die Lösung trotzdem gut gelungen, das Finale hochspannend und brisant. Ein mahnender Zeigefinger bleibt ebenfalls zurück (auf verschiedene Personen bezogen), was mir sehr gut gefallen hat. Hat ein bisschen was von: „Und die Moral von der Geschicht’…“.

Fazit: Ein schraurig-schöner Thriller ohne Skrupel, mit ordentlichem Tempo durch das Buch und dabei spannend bis zur letzten Seite. Langeweile kommt definitiv nicht auf. Hat mir viel Spaß gemacht.

SternSternSternSternStern leer

Autoreninformation/ – kontakt

Mehr über Chris Carter kann man auf seiner Internetseite erfahren, die regelmäßig aktualisiert wird und interessante Informationen bereithält. http://www.chriscarterbooks.com/home.htm

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s