꙳Klosterschatz꙳ – Tanja Rast

23547073_2005043669754907_1081783845_o

©Sylvia Ludwig, Olly/Shutterstock

Oder auch: Krieger mit Wundbrand. Diesen Titel gibt es natürlich nicht wirklich, nur gab es vor kurzer Zeit ein kleines Missverständnis bei der Frage nach Buchempfehlungen und ich nahm an, dass es sich dabei um eine sehr interessante Buchbenennung handeln würde. Ich wurde noch rechtzeitig aufgeklärt und die Autorin hat mir freundlicherweise ein Rezensionsexemplar überlassen. 

Es ist schon ein kleines Weilchen her, dass ich ein Werk aus dem Genre Fantasy gelesen habe, ihr wisst ja, dass ich mich immer ein wenig dabei anstelle, aber ich war sehr neugierig und wollte natürlich wissen, was es mit dem „Krieger mit Wundbrand“ so auf sich hat. 

Eine kleine Anmerkung zum Cover möchte ich ausnahmsweise gleich vorwegschicken: Auch wenn es der nette Kerl vermuten lassen würde, zeichnet sich das Buch inhaltlich vor allem durch den Interpretations- und Fantasiespielraum für den Leser aus und weiß damit zu überzeugen und nicht mit körperlichen Attributen.

Allgemeines zum Buch

Das Buch erschien am 15. Juli 2017 und wurde von Tanja Rast eigenständig herausgebracht. Es ist den Genres Fantasy und Gay Romance zuzuordnen und umfasst 226 Printseiten. Weiterlesen

♥ E-Book Verlosung zu „Tanz der Ikonen“ ♥

Nach der Blogtour ist vor der Blogtour (oder so ähnlich) und während mich die nächste Erkältung dahinrafft, habe ich etwas Schönes für euch.
 
Ich habe mit B.D. Winter gesprochen und euch ein paar Haie organisiert! Keine Sorge, ihr müsst jetzt nicht den Tierschutz informieren, denn ihr bekommt sie nur ganz handlich in einem der E-Book-Formate (.mobi/.epub).
 
Es wird drei Gewinner geben, wobei der erste zum E-Book auch noch ein Kartenset (mit 5 verschiedenen Motiven zum Buch) mit dazu bekommt. 
 
Was müsst ihr dafür tun?
Schreibt mir entweder hier oder unter das Verlosungsposting auf meiner Facebookseite, warum ihr unbedingt einen Hai in eurem Leben braucht! 😀
 
Die Teilnahme ist bis zum 27.11.17 möglich, ab 20.00 ist die Verlosung geschlossen und ich lose aus. Wenn sich die Gewinner nicht innerhalb von drei Tagen melden, ziehe ich erneut.
 
WordPress und FB haben wie immer nichts hiermit zu tun, eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich und Teilnehmer unter 16 Jahren benötigen das Einverständnis der Eltern. So weit so formal:
 
Ich freue mich auf eure Kommentare. ❤
Eure Büchereule
,,___,,
(⊙,⊙)
(____(\
-„—–„–  ~ Kristina ~
IMG_3347

Merahwi fragt … [Blogtour Tag 7 – Finale!]

Ich kann es kaum glauben, der letzte Tag der Blogtour ist da! Ich bin ein bisschen sentimental, weil mir die Tour sehr viel Spaß gemacht hat und ich die ganze Woche einen Grund zum Lachen hatte. Meine Bloggerkolleginnen, die Autorin und die Leser aus der Tourgruppe sind daran natürlich in einem hohen Maß beteiligt. Dafür danke ich euch sehr!

Bevor Merahwi nun aber ungeduldig wird, lassen wir ihn zu Wort kommen und seine letzte, sehr stilvolle Frage an uns stellen.

Merahwi fragt:

11-19-Merahwi fragt

©Marko Brock, Elovich/Shutterstock, mRGB/Shutterstock, Phovoir/Shutterstock

Wer, wenn nicht Mister Stil persönlich, könnte uns diese Frage stellen? Immer ganz akkurat zurechtgemacht, verdient er auf diese Frage wenigstens eine befriedigende Antwort. Damit wir dieses befriedigend heute noch erzielen, habe ich mir, nachdem ich euch selber geantwortet habe, etwas ausgedacht. 😉

Meine Antwort

Ich kann tatsächlich (als Frau!) Krawattenknoten binden, und zwar drei an der Zahl. Ich muss zwar immer überlegen, welchen ich da gerade genau mache, aber am Ende kommt eine passabel gebundene Krawatte bei heraus.

Die Knoten bei ihrem Namen sind:

  • der einfache Krawattenknoten,
  • der einfache Windsor,
  • und der American (Shelby), allerdings in der europäischen Variante, das Original verwirrt mich.

Und damit ihr am Ende des Tages auf die Frage wenigstens laut „EINEN!“ rufen könnt, habe ich mir einen besonderen Assistenten organisiert – Robbie.

Krawattentutorial mit Robbie

 


Und damit verabschiede ich mich ganz offiziell und freue mich noch auf die letzten Beiträge meiner Kolleginnen:

  • Isabel enthüllt ihr Lieblingszitat und ihre Rezension.
  • Claudia hat ein Teammeeting für euch.
  • Manuela beendet die Tour ebenfalls mit Buchzitat und Rezension.
  • Julian stellt seine letzte Frage an Franzi.

Special

Bleibt gespannt, ich kündige morgen an, was ich mir für alle Blogtourer ausgedacht habe. 😉

Ganz liebe Grüße,
,,___,,
(⊙,⊙)
(____(\
-„—–„–  ~ Kristina ~

꙳Tanz der Ikonen꙳ – B.D. Winter

Shark Temptations 1

IMG_3347Zu einer Blogtour im Zuge einer Buchveröffentlichung, gehört natürlich auch eine Rezension. Und ich gestehe, wenn ich von einem Autor noch nie zuvor ein Buch gelesen habe, dann macht mich so etwas schon leicht nervös. Immerhin ist nie klar, was am Ende dabei herauskommt.

Aber wie hätte ich zu einem romantischen Thriller „nein“ sagen sollen? Ich war wirklich gespannt, wie das Thema des Buches von der Autorin umgesetzt worden ist, auch, weil ich mir sicher war, dass es sich sprachlich, aller Wahrscheinlichkeit nach, auf einem hohen Niveau befinden wird. Also habe ich es gewagt und damit präsentiere ich euch mein Herzstück der Blogtour, die Rezension zu „Tanz der Ikonen“.

Allgemeines zum Buch

Am 10.11. erschienen, umfasst die Geschichte um Merahwi und sein Team 304 Printseiten, wobei das Format etwas größer ist. Das Buch kann dem Genre Gay Romance zugeordnet werden und ist das erste von Barbara Drucker in diesem Bereich. So wie dieses werden auch alle weiteren im Genre Gay werden unter dem Pseudonym B.D. Winter erscheinen. Weiterlesen

Balletttraining – Erwartung trifft Realität [Blogtour Tag 5]

Das Wochenende steht vor der Tür und ich darf euch zur Einstimmung ein Thema vorstellen, das mir sehr am Herzen liegt. An dieser Blogtour teilzunehmen bedeutet an diesem Punkt, zwei Bereiche in meinem Leben zu verbinden, die mir viel bedeuten. Wie ihr wisst, bin ich eine Physiotherapeutin auf dem Weg zur Germanistin und heute führe ich mit der Betrachtung dieses Buchthemas, beide Welten zusammen.

Vorurteile

So gern ich unseren lieben Julian auch habe, bevor er Tolya kennen gelernt hat, war sein Blick auf (insbesondere männliche) Tänzer doch sehr oberflächlich. Und ich stelle zumindest immer wieder mal fest, dass nicht wenige Personen die Leistung dieser ebenfalls belächeln und nicht präsent haben, welch immenser Trainingsaufwand dahinter steht. Damit ihr und auch Julian demnächst einen Wissensvorsprung habt und andere Ungläubige aufklären könnt, werden wir zusammen einen Realitätscheck unternehmen.

Um euch entsprechend einzustimmen, füge ich euch dieses tolle Video ein, welches Tänzer vom Washington Ballett und deren schwierigste Teile aus den Choreografien zeigt. Anhand dessen werde ich euch erzählen, was diese Tänzer tun, um dort hinzukommen.

 

Weiterlesen

Wie Winnetou unter die Haie kam – Autoreninterview mit B.D. Winter [Blogtour Tag 4]

Die Woche rast nur dahin und schon ist Donnerstag und für heute steht etwas besonderes an. Noch vor der Blogtour habe ich mich mit der Autorin zusammengesetzt und ihr etwas auf den Zahn gefühlt. Was sie mir dabei erzählt hat und was Karl Mays Winnetou mit Haien zu tun hat, erfahrt ihr nach der Autorenvorstellung.

B.D. Winter aka Barbara Drucker

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

©Glamourshots, San Antonio, TX

In Wien geboren, widmet sich Barbara mit ganzer Liebe historischen und Abenteuerromanen und mit dem Genre Gay Romance hat sie nun ihr Repertoire erweitert. Sie begeistert sich für Schiller und Karl May und hat über Ersteren promoviert. Neben ihrer Tätigkeit als Autorin ist sie auch Schreibpädagogin und coacht angehende Schriftsteller. Wer sich über diesen Aspekt noch näher informieren möchte, kann Barbara auf ihrer dazugehörigen Internetseite Aventiure besuchen. Wenn sie mal gerade nicht schreibt und coacht, findet ihr sie im Kino, Zuhause zur James Bond Musik durch die Wohnung huschen, ganz romantisch am Meer oder in einem Nobelkaufhaus Armani Anzüge streicheln. Weiterlesen

Buchzitat aus „Tanz der Ikonen“ [Blogtour Tag 3]

Hallo zurück ihr Lieben! Die Werktage betreffend, feiern wir heute Bergfest und aus diesem Grund habe ich mir ein Zitat ausgesucht, das diesem Anlass auch würdig ist.

Lustig sollte es sein, euch ein Lächeln entlocken und das Gute in der Welt zum Vorschein bringen … oder so ähnlich. Jedenfalls ist es neben zwei weiteren eines meiner liebsten lustigsten Zitate, auch, weil es zeigt, dass Sardinen schlagfertig sein können.

Template 1

©Marko Brock, Elovich/Shutterstock, mRGB/Shutterstock, green_01/Shutterstock, deagreez-Fotolia.com, Phovoir/Shutterstock

Ich meine hey, das ist mehr als so einige von sich behaupten können (ich schreibe nur mit einem 6-Finger System – dafür aber flüssig! 😀 ). Da wäre nur die Frage, wie der Spruch beim Gegenüber angekommen ist …

Witzchen reißen vor Merahwi? Meinen Respekt hast du, Sardinchen!

Die Tagesbeiträge meiner Kolleginnen

  • „Merahwi fragt …“ mit Franzi
  • Gay Novels im Vergleich mit Hetero-Romanen – Manuela interviewt die Autorin
  • Isabel im Interview mit der Protagonistin Dana
  • „Julian fragt …“ mit Claudia