꙳Meisterdiebe꙳ – Tanja Rast

MeisterdiebeMein zweites Buch von Tanja Rast hat nun den Weg in meinen Blog gefunden. An der Stelle möchte ich mich ganz herzlich für das Rezensionsexemplar bedanken und auch dafür, über spannende Buchprojekte auf dem Laufen gehalten zu werden.

Einen Krieger mit Wundbrand haben wir hier leider nicht, dafür aber einen Elf – einen vorwitzigen noch dazu. Ich würde ja sagen, dass das fast genauso gut ist. Jedenfalls war ich gespannt, wie sich ein elsternder Priester und ein langfingriger Schausteller miteinander verstehen würden. Nachfolgend könnt ihr lesen, was mein Eindruck dazu war.

Allgemeines zum Buch

Das Buch erschien Anfang April und wurde, wie seine Vorgänger auch, von Tanja Rast in Eigenregie herausgegeben. Neben dem Genre Romance kann es der Gattung Fantasy zugeordnet werden. Die Geschichte ist ungefähr 218 Seiten stark. Weiterlesen

Video: Buchempfehlungen aus 2017 [Uniprojekt für Digitale Medien]

Ich traue mich jetzt einfach mal.

Ich habe nämlich, im Zuge eines Semesterprojektes, ein Video gedreht. Der Inhalt war irrelevant, wir sollten nur alle Medien einsetzen. Das komplette Projekt werde ich euch nicht zeigen, aber zumindest den Video- und Tonteil. Inhaltlich bin ich nämlich bei Büchern geblieben. :D

Wie das bei einem ersten Dreh so ist, ging eine Menge schief. Insbesondere die Tonaufnahmen haben mir fast die Beine gebrochen. Letztlich musste ich mit dem lausigen Kameraton arbeiten und den so weit wie möglich „reparieren“, was mir nur so semigut gelungen ist (in Bezug auf das Rohmaterial).

Trotz einiger Probleme und dem komischen Gefühl, mich mit einem Gegenstand über Bücher unterhalten zu müssen, hat mir das Ganze überraschend viel Spaß gemacht. Aus diesem Grund findet ihr am Ende des Videos auch ein paar Outtakes. Ich konnte mich teilweise minutenlang nicht beruhigen. :D

Ich spiele also mit dem Gedanken, auch mal eine richtige Videorezension zu filmen, dann etwas besser vorbereitet und mit der richtigen Hardware. Ich hoffe, ihr könnt dem Video trotzdem ein kleines bisschen was abgewinnen. :)

Ich wünsche euch daher erst einmal viel Spaß beim Zugucken:

Youtube: Buchempfehlungen aus 2017 [Uniprojekt für Digitale Medien]

,,___,,
(⊙,⊙)
(____(\
-„—–„–     ~ Kristina

꙳Herzfrequenz Vol. 3: Kilian & Nico꙳ – Elisa Schwarz und Lena M. Brand

Herzfrequenz3Es ist eine kleine Idee her, dass ich den Vorgängerband vorgestellt habe. Seit dem habe ich auf den dritten Teil der Serie gewartet, weil Kilian (neben Liam aus dem ersten Teil) schon recht früh einer meiner Lieblingsprotagonisten war. Seine Geschichte und vor allem der Weg in sein eigenes Glück, das ich ihm gewünscht habe, lag mir am Herzen. Wie üblich möchte ich euch aber nicht den Hinweis vorenthalten, dass ich ein Rezensionsexemplar erhalten habe. Vielen Dank noch einmal an die Mädels.

Allgemeines zum Buch

Es erschien am 04.03.18 im dead soft Verlag und umfasst ca. 500 Seiten. Wir bewegen uns hier wieder im Genre Gay Romance, was als Disclaimer ausreichen sollte. ;) Weiterlesen

Datenschutz – kleine Info

Wie zur Zeit alle Blogger, beschäftige ich auch mich mit der Umsetzung der (gar nicht mehr so) neuen Datenschutzbestimmungen. So viel gab es eigentlich nicht zu tun, es ist eigentlich mehr ein grundsätzliches Hinterfragen aller Optionen, die so ein Blog bietet. Allerdings gibt es die ein oder andere Stelle, die ein bisschen tricky ist.

Es gibt ein paar Dinge, die ich nicht allein regeln kann, weshalb vorerst alle Kommentare deaktiviert worden sind. Das ist natürlich sehr schade, aber für den Moment nicht anders umsetzbar. Sollte WordPress nicht rechtzeitig fertig werden, muss ich auch erst einmal den „Folgen“ Button rausnehmen.

Die neue Datenschutzerklärung habe ich schon eingefügt, zwecks Ausdruck und ganz individueller Anpassung, werde ich da aber noch mal bis Mai drübergehen.

Es gibt noch eine weitere „Kleinigkeit“ (im Zweifelsfall wird jedes noch so kleine Thema relevant sein), bei der ich ebenfalls auf die Lösung von WordPress warten muss, ansonsten werde ich mit dem Blog umziehen müssen. Für den Moment habe ich mich entschieden, trotzdem wieder Beiträge hochzuladen.

Ansonsten kann man sicher unschwer erkennen, dass ich zwei/drei weitere Änderungen vorgenommen habe, ich muss aber gestehen, dass mir der Blog so „clean“ eigentlich ganz gut gefällt. :D (<- jap, auch grafische Smileys sind tabu).

Am Sonntag brainstorme ich noch mit zwei anderen Bloggern. Insgesamt möchte deswegen hinzufügen, dass ich es toll finde, wie sich alle gegenseitig unter die Arme greifen. :) Zumindest in meinem Umfeld sind alle sehr aufgeschlossen und hilfsbereit.

Kontaktaufnahme ist zur Zeit über E-Mail möglich (kristinas-buecherwelt(at)outlook.de) und über meine anderen Social Media Kanäle (@KrisBuecherwelt bei Twitter und Kristinas Bücherwelt bei FB).

Das soll es zu diesem Thema gewesen sein, ich werde mich da nur noch mal äußern, falls ich gravierendere Entscheidungen treffen muss.

Liebe Grüße,

,,___,,
(⊙,⊙)
(____(\
-„—–„–  ~ Kristina ~

 

꙳Elfenrache – Flammen im Wind꙳ – Julia Fränkle

2018-02-17_Elfenrache-Julia FränkleBack to Rezi oder so ähnlich. Und dann auch noch Fantasy. Wo soll ich anfangen? Nun, vielleicht erst einmal wie üblich mit dem Hinweis, dass ich ein Rezensionsexemplar (als E-Book) erhalten habe. Vielen Dank an die Autorin dafür. Ansonsten habe ich mit Erschrecken festgestellt, dass in meinem Leseplan für demnächst auch erst einmal Fantasy gesetzt ist und dazwischen ein Sachbuch. Neues Rezensionsjahr, neue Vorlieben? Wir werden sehen, den Anfang macht jedenfalls erst einmal Elfenrache.

Allgemeines zum Buch

Es befindet sich ganz frisch auf dem Markt und ist vorgestern, am 15.02., erschienen. Die genaue Seitenzahl muss ich noch erfragen, da ich ca vier Stunden für das Buch benötigt habe, würde ich auch mit um die 400 Seiten rechnen. Dazu ist es bei Kindle Unlimited eingestellt. Dass Julia Fränkle euch in ein Fantasyabenteuer stürzt, erwähnte ich bereits, dazu könnte man auch noch sagen, dass wir uns im Bereich Gay Romance bewegen. Weiterlesen

Leser interviewen – Dima von Seelenburg

Am Sonntag hat uns Dima von Seelenburg Rede und Antwort gestanden. Wie immer fand diese Art Interview in der Facebookgruppe „Homoerotische Lektüre für alle“ statt.

Dima hat sich zu Beginn des Jahres von Facebook verabschiedet, das Interview war sein letzter offizieller „Auftritt“ dort. Wenn ihr ihm weiter folgen wollt, könnt ihr ab dem Frühjahr 2018 auf seiner Internetseite mehr von ihm sehen (www.DimaVonSeelenburg.de) und er wird in Leipzig auf der Buchmesse zu finden sein.

Das Interview

Autorenvorstellung

Bevor es hier losgeht, darf ich mich vorstellen.

Dima von Seelenburg, männlich, schwul, Sternzeichen Einhorn mit Aszendent Muschel.

Im Ernst: Ich spiele erst seit letztem Jahr im großen Sandkasten der Q-Autoren mit. Anfang 2017 kam mein Coming-Of-Age-Roman „Eis bricht langsam“ heraus.
Angesiedelt im Genre Jugendroman, da es das Genre „Zeitreise in die 90er“ noch nicht gibt. Denn glaube ich den Leserstimmen, ist es vor allem das: Ein Ausflug in die 90er Jahre, ein Hoch auf alte Zeiten, eigene Erinnerungen und die vielen Ersten-Male.

Im selben Jahr folgten noch zwei Kurzgeschichten in zwei Anthologien.
Ich lebe in Berlin, einer Stadt die ich liebe mit all ihren Schwächen und Stärken. Und wenn ich hier jemals wegziehen sollte, dann wird es ein Umzug ans Meer sein. An die deutsche Küste, nördliches, südliches, westliches, östliches Ausland – ich bin da offen.

Nach diesem Interview werde ich mich nach und nach von Facebook verabschieden, habe aber ganz und gar nicht die Absicht, dem Genre den Rücken zu kehren. Neue Ideen befinden sich bereits im Kopf, leider noch nicht auf dem Papier … Treffen und Austausch auf Messen mit all den lieben Menschen, die ich hier kennengelernt habe, das werde ich mir mit Sicherheit auch in Zukunft nicht entgehen lassen.

Es ist also kein Abschied, nur eine Verlagerung. Aber das soll hier heute nicht das Thema sein. Es geht ums Lesen, es geht ums Schreiben, mein Buch, meine Geschichten, mein Leben als Autor und Leser.
Und jetzt kann es losgehen. Nur keine Hemmungen, ich kann schnell tippen.

https://www.amazon.de/dp/B01N4WRC8X/

Weiterlesen

Messebericht Buch Berlin 2017

Im November habe ich mich auf den Weg nach Berlin gemacht, um dort ein volles Buchmessewochenende mit Freunden zu verbringen. Am Ende hat sich auch das noch viel zu kurz angefühlt, aber vielleicht sollte ich der Reihe nach berichten.

Freitag

IMAG1122.jpgWir (d.h. mein Liebster und ich) wollten schon recht zeitig vor Ort sein, damit wir nicht in Feierabendstaus hängen bleiben und unser Plan ist ganz wunderbar aufgegangen. Der Check-In klappte sehr unproblematisch. Die Frage, ob Tobi per Haftbefehl gesucht wird, hat ein bisschen irritiert, aber dem Argument, dass er sich wohl kaum in der Hauptstadt in einem 4 Sterne Hotel verstecken würde, konnte sich der nette Herr nicht entziehen und wir durften einziehen.

Dank eines kleinen Upgrades hatten wir ein wirklich großes Zimmer (was uns später IMAG1126.jpgsehr zu Gute kam) und so waren wir eine Weile damit beschäftigt, unter großem „Ahhh“ und „Ohhh“ das Zimmer wohnlich (/unordentlich) zu gestalten.

Am Abend waren dann auch endlich alle da und in unserem vorher verabredeten Grüppchen, konnten wir es uns im Portofino (italienisches Restaurant direkt im Hotel) gutgehen lassen. Es wurden Pläne für den nächsten Tag geschmiedet, wir haben viel gelacht und unsere Kellnerin war so zum knutschen, dass wir sie am liebsten eingepackt hätten.

Der Abend endete dann mit einer feuchtfröhlichen Runde im Hotelzimmer. Details spare ich hier mal aus. ;)

Samstag – 1. Buchmessetag

Weiterlesen